2016Archiv

Konzert Vogelstang

Zur Zeit bereitet sich die Mandolinata Mannheim auf eine Konzertreise Ende Mai
nach Italien vor. Für dieses Projekt konnte das Orchester Arnold Sesterheim aus Ötigheim gewinnen, einen erfahrenen Zupforchesterdirigenten und zugleich Leiter der Städtischen Musikschule in Rastatt.
Für Italien wurde ein Programm ausgewählt, das
* einerseits klassische deutsche Musik beinhaltet von Georg Philipp Telemann und Christoph
Willibald Gluck und zeitgenössische deutsche Origianlkompositionen für Zupforchester von
Konrad Wölki (1904-1983) und Wolfgang Bast (*1949)
* sowie andererseits als Referenz an unsere Gastgeber in Italien mehrere Werke mit mediterranem (oder: südländischem) Flair wie von Giuseppe Verdi „Va pensiero“ und eine Fantasie über „La Traviata“, die neapolitanische Canzone „Torna a Surriento“ von Ernesto de Curtis sowie „Recuerdos de la Alhambra“ von Francisco Tárrega und das berühmte „Granada“ von Agustin Lara.

Bei dem Konzert am 30.04.16 in Mannheim-Vogelstang wollen wir quasi als Zwischenstation
erstmalig die Ergebnisse dieser Arbeit präsentieren.
Eine Besonderheit beim Konzert auf der Vogelstang ist die Mitwirkung von „Jugend musiziert“-Preisträgern als Solisten.
Als Organisator des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ Rastatt/Baden-Baden ist es unserem Dirigenten Arnold Sesterheim ein großes Anliegen, Jugend-musiziert-Talente auch nach den Wettbewerben zu fördern. Gerne hat die Mandolinata Mannheim diese Idee aufgegriffen.

So ist die mehrmalige Bundespreisträgerin Lena Grubisic aus Bühl/Baden die Solistin beim
Concertino für Oboe und Zupforchester, der diesjährige Landespreisträger Tom Maurice Volz aus
Karlsruhe als Tenor Gesangssolist bei „Granada“ und „Torna a Surriento“.
Weiter eingeladen wurden das beim diesjährigen Landeswettbewerb erfolgreiche Gitarrenduo
Lucia Enzmann und Luca Weigand, 16 bzw. 17 Jahre alt, von der Musikschule Mannheim.
Ihr Programm, zwei Werke von Astor Piazzolla, passt perfekt in die zweite, „italienische“
Programmhälfte.