2018Neuigkeitennews

Matinée im Luisenpark

Dank des beherzten Einspringens von Christopher Grafschmidt als Dirigent kann unsere „Reise nach Asien“ am 16.09.18 im Chinesischen Teehaus im Luisenpark überhaupt stattfinden.

 

Wir beginnen mit der Kleinen Suite in G-Dur von Konrad Wölki, ( einem der bekannten deutschen Zupfmusiker des 20. Jahrhunderts). Die Reise geht – bei spätsommerlichem Sonnenschein – über Österreich weiter mit der Suite „Für Wolfgang“ von Leopold Mozart. Ein kleiner Abstecher nach Spanien ist unverzichtbar: Francisco Tárregas  „Recuerdos de la Alhambra“. Es folgt „Mljako“ (=Milch), eine schwungvolle Komposition von Christopher Grafschmidt, die durch eine Bulgarienreise inspiriert wurde. Weiter geht es mit einem traditionellen türkischen Lied namens „Üsküdara“, das ich letztes Jahr durch unsere Kooperation mit der Orientalischen Musikakademie Mannheim kennenlernte. Nun folgt eine stimmungsvolle Komposition des Briten Albert Ketèlbey: „Auf einem persischen Markt“. Den krönenden Abschluss unserer musikalischen Reise bildet Yasuo Kuwaharas „Song of Japanese Autumn“: es spiegelte die herbstliche Stimmung – von leise herab segelnden Blättern bis zu heftigen Stürmen.

Das Publikum klatschte begeistert, bis es noch eine passende Zugabe erhielt: das chinesische Lied „Duihua“, welches von einer Blumenwiese handelt. Arrangiert für Zupforchester wurde es von unserer Mitspielerin Claudia. Ingrid Färber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.